Tagesgeld Rechner

Werbung

Tagesgeld-Zins.de

Das Tagesgeldkonto ist ein täglich verfügbares Geldkonto für private Anleger. Das Konto ist verzinslich und der Kontoinhaber kann täglich über das Guthaben verfügen. Es gibt keine Kündigungsfristen wie beispielsweise beim Sparbuch. Das Tagesgeldkonto besitzt keine Verrechnungsfunktion. Das heißt, dass keine Überweisungen auf Fremdkonten oder Lastschriften mit diesem Konto möglich sind.

Die Vorteile eines solchen Tagesgeldkontos liegen also auf der Hand. Das Guthaben ist täglich verfügbar, es wird verzinst und die Kündigungsfristen fallen weg. Ein Nachteil dieser Anlagemöglichkeit sind die unsicheren Zinsen. Es ist den Anbietern vorbehalten bei Bedarf möglicherweise sogar täglich die Zinsen zu ändern. Das ist eine theoretische Möglichkeit, doch in der Praxis sieht es normalerweise anders aus: bei häufigen Änderungen der Zinsen würden die Kunden, dadurch dass sie keine Kündigungsfristen haben, ziemlich schnell das Tagesgeldkonto kündigen, sofern es sich bei den Änderungen um fallende Zinsen handelt. Wenn die Zinsen steigen, freuen sich die Kunden natürlich.
Die Verzinsung der Konten bezieht sich auf ein Jahr. Es gibt jedoch Unterschiede bei der Auszahlung der Zinsen. Die gängige Variante ist nach wie vor die jährliche Auszahlung der Zinsen. In den meisten Fällen erfolgt diese Ende eines Jahres. Eine andere Möglichkeit ist die monatliche oder vierteljährliche Verzinsung, die für die Kunden wesentlich attraktiver ist, da somit die Zinsen nochmals mitverzinst werden.

Einlagen auf Tagesgeldkonten unterliegen der Einlagensicherung. Diese beträgt in Deutschland 90 % oder höchstens 20.000 €. Beispiel: X legt an 50.000 € an. 90 % hiervon wären 45.000 €, doch da der Höchstbetrag bei 20.000 € liegt erhält der Anleger im Falle einer Pleite der Bank lediglich 20.000 € und hat somit einen Verlust von 30.000 € zu verzeichnen.

Die Tagesgeldkonten erfreuen sich aufgrund der vielen Vorteile für Anleger großer Beliebtheit. Die Flexibilität und Ungebundenheit wird vor allem von jungen Anlegern sehr geschätzt. Im Gegensatz zum Sparbuch hat man allerdings keine Urkunde in der Hand, was vor allem ältere Menschen sehr oft dazu bringt, an der traditionellen Methode des Sparbuches festzuhalten. Außerdem gibt es sehr hohe Zinsen bei Tagesgeldkonten, die man online abschließen kann. Mit dieser Technik kommen ältere Menschen bekanntermaßen oftmals nicht zurecht, sodass sie von diesem Vorteil ebenfalls nicht profitieren können.

Die Zinsen für Tagesgeldkonten liegen in der Regel unter dem Leitzins der Europäischen Zentralbank. Leitzins nennt man den Zinssatz, über den sich die Banken bei der EZB refinanzieren. Sollte eine Bank einen Zinssatz anbieten, der über dem Leitzins der EZB liegt, so wirtschaftet sie nicht rentabel. Dies wird höchstens gemacht, um viele Neukunden zu bekommen. Der Preis, den die Bank für die Werbung der Neukunden zahlt, ist die Differenz zwischen dem angebotenen Zinssatz und dem Leitzins. Die Bank hat aber wie oben erwähnt jederzeit die Möglichkeit, den Zinssatz zu verringern.

Die comdirekt Bank AG bietet beispielsweise ein Tagesgeldkonto an mit einem Zinssatz in Höhe von 1,75 % ab dem ersten Euro. Es wird hier keine Mindesteinlage verlangt und die Kontoführung ist kostenlos.

Die Norisbank dagegen verfolgt ein anderes Konzept, man vergleicht zunächst monatlich die Zinssätze der 30 führenden Banken in Deutschland. Nach diesem Vegleich wird anschließend der Zinssatz monatlich angeglichen. Das hat das Ergebnis, dass die Norisbank im sog. Drei-Monats-Vergleich somit eines der besten 3 Tageskonten zur Verfügung stellt. Auch hier gibt es keinen Mindestbetrag und keine Kontoführungsgebühren. Jedoch entfällt bei der Norisbank auch ein Maximalbetrag, sodass die Zinsen auf jedes Guthaben gezahlt werden, unabhängig von der Höhe.

Der Abschluss eines Tagesgeldkontos empfiehlt sich also dann, wenn man flexibel über sein angelegtes Geld verfügen möchte, sich idealerweise mit Online-Banking vertraut gemacht hab und gute Zinssätze angeboten bekommen möchte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>